Zagreb 1. Lauf:

 Urs Imboden blamiert Schweizer Ex-Kollegen
Der für Moldawien startende Urs Imboden blamierte im Slalom von Zagreb seine Schweizer Ex-Kollegen, die alle ausschieden. Er selber qualifizierte sich als 12. für den 2. Lauf.

 Urs Imboden qualifizierte sich als 12. für den 2. Lauf.

Der 34-jährige Imboden, der nach seinem Rausschmiss aus der Nationalmannschaft als «Exot» weiterfährt, zeigte mit der Startnummer 53 ein grossartiges Rennen und verlor nur 1,22 Sekunden auf der Laufbesten Jean-Baptiste Grange.
Er hatte sich schon beim letzten Slalom in Alta Badia mit einer hohen Nummer für den Finaldurchgang qualifiziert. Marc Gini und Silvan Zurbriggen, die als einzige ins Ziel kamen, verloren über zwei Sekunden und verpassten damit die Qualifikation, weil Fahrer mit hohen Startnummern die günstigen Bedingungen ausnützten. Daniel Albrecht, Marc Berthod und Sandro Viletta schieden aus.

Seit dem überraschenden vierten Platz von Silvan Zurbriggen in Levi, wo er im November nach langer Verletzungspause sein Comeback gegeben hatte, geht bei den Schweizern nichts mehr. Das Rennen in Zagreb stellt den absoluten Tiefpunkt dar. Letztmals gab es vor einem knappen Jahr in Garmisch-Partenkirchen einen Slalom ohne Schweizer Beteiligung im 2. Durchgang.

An der Spitze geht das Duell Jean-Baptiste Grange gegen Ivica Kostelic auch in Zagreb weiter. Die beiden bisherigen Saisonsieger liegen im dritten Slalom des Winters klar voraus. Grange und Kostelic sind nur durch 27 Hundertstelsekunden getrennt. Der Kroate war schon im letzten Jahr bei der Premiere in Zagreb Zweiter, damals hinter Mario Matt. Dritter ist überraschend der italienische Aussenseiter Patrick Thaler.

Zwischenstand:
Weltcup-Slalom Zagreb, Klassement 1. Lauf: 1. Jean-Baptiste Grange (Fr) 53,91. 2. Ivica Kostelic (Kro) 0,27 zurück. 3. Patrick Thaler (It) 0,49. 4. Manfred Mölgg (It) 0,60. 5. Bernard Vajdic (Sln) 0,72. 6. Mario Matt (Ö) 0,85. 7. Giuliano Razzoli (It) 0,97. 8. Michael Janyk (Ka) 0,98. 9. Lars Myhre (No) 0,99. 10. Manfred Pranger (Ö) 1,05. 11. Dalibor Samsal (Kro) 1,06. 12. Mitja Valencic (Sln) 1,16. 13. Urs Imboden (Mda), Alexandre Anselmet (Fr) und Giorgio Rocca (It) 1,22.

Ferner: 24. Christian Neureuther (De) 1,68. 25. Reinfried Herbst (Ö) 1,72 28. Benjamin Raich (Ö) 1,90. 29. Bode Miller (USA) 2,03. - Nicht für den 2. Lauf qualifiziert: Ferner 32. Marc Gini (Sz) 2,14 (Final um 0,08 verpasst). 33. Jens Byggmark (Sd) 2,20. 36. Silvan Zurbriggen (Sz) 2,36. 37. Markus Larsson (Sd) 2,52. - Ausgeschieden u.a Mitja Dragsic (Sln), Daniel Albrecht, Marc Berthod und Sandro Viletta (alle Sz), Rainer Schönfelder (Ö). - Der 2. Lauf beginnt um 18.30 Uhr.